Spielberichte und Neues

"

... Trainingsstart 08.01.2011 um 11:00h (Treffpunkt Terrazzo-Doktor Arena/USO PLatz)
(LAUFSCHUHE EINPACKEN UND FUßBALLSCHUHE!)

MONTAG 09.01. Hallentraining 19:30-21:00h Soccer World (Treffpunkt 19:15 Richard Tauber Damm 36/12277 Berlin/ Marienfelde)

DONNERSTAG 12.01. Hallentraining 19:30 - 21:00h Soccer World

SAMSTAG 14.01. KREISLIGA A Hallenturnier (Anwesenheitspflicht gesamte Mannschaft!)
Sporthalle Schöneberg - Kader wir noch bekannt gegeben - Treffpunkt 9:30h)

SONNTAG 15.01. NEUJAHRSFRÜHSTÜCK mit Frauen, Familie)
13:30h Testspiel gegen Traber FC II


Spielbericht des Spitzenspiels am Sonntag, den 27.11. 2011
USO – TSV Lichtenberg II

Manchmal fehlen sogar mir die Worte bzw. weiß ich nicht, womit ich beginnen soll. Die 1. Herren freute sich über den souveränen und nie gefährdeten Auswärtssieg der Senioren im Derby gegen Stern Britz und bedankt sich für die tolle Stimmung und Unterstützung der Seniorenmannschaft und unserer treuen Fans. Es hilft uns echt !!!

Wer in Zukunft ein Eintrittsformular bei USO unterschreiben möchte, sollte erst unter Beweis stellen, dass er bei uns richtig ist. Wer „Ecke…Tooooor!“ nicht kann, der hat am „Treseburger Trafford“ nichts zu suchen !!!

Zum Spiel heute gegen den Punktgleichen Gast aus Lichtenberg, der vor uns auf dem zweiten Tabellenplatz stand. Ich denke man kann heute von der besten Saisonleistung der 1. Herren sprechen, wobei ich aber hoffe, dass sie nicht gleich wieder abheben und dieselbe Scheiße wie in der Vorwoche in Gatow spielen!!!

Es wurde ein nie gefährdeter Sieg eingefahren und durch eine geschlossen Mannschaftsleistung hatte man nie das Gefühl, dass an diesem Sonntag etwas schiefgehen könnte. Auch Torwart Koller war wieder konzentriert zur Stelle und der gewohnte Rückhalt. USO kam durch einen direkten abgefälschten Freistoß durch Senol zur 1-0 Führung. Der heute „mutige“ Güney erhöhte auf 2-0 und hätte sogar noch den einen oder anderen Treffer verdient gehabt. Durch einen Kopfball nach einer Standardsituation gelang dem Gegner aus Lichtenberg der 2-1 Anschlusstreffer mit dem Pausenpfiff. Konzentriert und engagiert hatte USO das Spielgeschehen in der Hand und kam durch Knauber zum 3-1 Endstand. Weitere Treffer wären verdient gewesen.
Als besten Spieler möchte ich Niemanden hervorheben, denn es war eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung und es ist schön zu sehen, dass wir nicht nur als 1. Herren als Team zusammenwachsen, sondern dass der ganze Verein zusammenwächst.
Der Sieg ist besonders unserem Mitspieler Benni gewidmet, der am gestrigen Samstag nach einem Autounfall ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Gute Besserung!

Jungs, danke für diesen Sonntag, das geht an die Senioren, die 2. Herren und der 1.Herren. Man kann alles erreichen als Team, wenn man nicht überheblich wird und zusammen hält !!!

Spielbericht Sonntag,den 20.11.2011 GW Neukölln – USO

DERBY !

Die Stimmung war wie schon gedacht aufgeheizt, allerdings lag das für beide Mannschaften an der katastrophalen Schiedsrichterleistung, die schon in eine Unverschämtheit mündete. Durch Fehlentscheidungen und völlig verwirrt irrte der Unparteiische über das Spielfeld.

USO ging erneut durch einen direkten Freistoß von Senol 1-0 in Führung. Durch individuelle Fehler schaffte Grün Weiss den Ausgleich und auch die klare Pausenführung zum 3-1 war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient.

Kritiker würden das Glas als „halbleer“ bezeichnen was die Mannschaft nach der Halbzeitansprache als Anlass nahm, das Glas „halbvoll“ zu machen. Durch eine offensivere Ausrichtung, voll Risiko gehend, kam USO zum verdienten Ausgleich durch zwei Elfmeter die durch Dastan und Senol geschossen wurden. USO machte Volldampf und zeigte sich nie aufgebend. Mit etwas Glück hätte man eigentlich noch zum Siegtreffer kommen können oder müssen. Aufgrund der schlechten Halbzeit ging das Unentschieden letztendlich sportlich in Ordnung. Moralisch war es ein Sieg der Mannschaft, denn aus eigenen USO Reihen wurden leider während des Spiels die eigenen Spieler „angemacht“. Dass uns einige nicht als Aufstiegsfavorit sehen ist in Ordnung…“jeder wie er meint!“

Wir neigen ja generell immer alles erst mal negativ zu betrachten, das Trainerteam war aber zufrieden. Nicht mit den ersten 45 Minuten, aber mit dem Zusammenhalt, der Chancenerarbeitung und dem Ehrgeiz den USO zeigte. Daher, GROSSES LOB !!!

Als bester Spieler ist heute Neuber und erneut Celayir herauszuheben. Über den erstgenannten werden sich einige denken – spinnen die - ?

NEIN, Fußball bedeutet nicht nur einen Ball stoppen zu können, Tricks zu zeigen und Tore zu schießen. Aus den Möglichkeiten die man hat, das Beste zu machen, das ist die Kunst. Wer so viel gearbeitet hat, Zweikämpfe gewonnen und mit dem Herzen dabei war, der gehört auch mal gelobt! Weiter so Junge…

Sprüche oder Meinungen von „draußen“ interessieren unsere Truppe nicht…

Wie heißt es so schön? Am Ende wird abgerechnet, hinten ist die Ente fett, das Spiel hat 90 Minuten, wer zuletzt lacht – lacht am besten…
Wir sind überzeugt, am letzten Spieltag gibt es ein Lachen!!!
Und es sind nicht die Anderen…schönen Sonntag!

Fortsetzung folgt…


Spielbericht 1.Herren USO – Kickers 1900

Manchmal gibt es Spiele, da zählt am Ende nur das Ergebnis. Durch einen 2-0 Heimsieg konnte sich die 1.Herren auf den 3.Tabellenplatz vorschieben und Anschluss an den Tabellenführer halten.

USO begann überlegen und kontrollierte das Spiel in der Anfangsphase. Die Gäste von Kickers 1900 standen tief und ließ den Gastgeber schalten und walten. Durch einen direkt verwandelten Freistoß durch Senol ging USO verdient in Führung. Arrogant und unkonzentriert nach dem Führungstreffer, wurde USOs Ordnung zeitweise komplett verloren und der ein oder andere Defensivspieler versuchte sich als Stürmer.

Nach der Halbzeitansprache kam wieder Ordnung ins Spiel der Neuköllner und eigentlich hätte man durch aussichtsreiche Chancen in Führung gehen müssen. Es sollte aber nicht sei und das Spiel entwickelt sich zu einer Zitterpartie in der die Gäste dann zeitweise gleichwertig agierten und Druck aufbauten. Nach Umstellungen und Einwechslungen wirkte USO dann kompakter. M.Demir sorgte mit dem Treffer zum 2-0 Endstand für den verdienten „Wackelsieg“!

USO bot eine geschlossene Mannschaftsleistung mit der man allerdings nur vom Ergebnis her zufrieden sein kann. Kapitän Celayir war sicherer Rückhalt seines Teams und ist als bester Spieler an diesem Tag zu erwähnen.

Ein fader Beigeschmack ist das Verhalten der beiden ältesten Spieler, die sich für die Zukunft verabschiedeten, weil sie mit ihrer Auswechslung nicht zufrieden waren. Schade, aber auch das wird den Rest der Mannschaft nicht von Ihrem Ziel abbringen!

Abgesehen von diesem Verhalten ist das Trainerteam sehr zufrieden mit dem tollen Mannschaftsgeist, der Moral und dem Zusammenhalt, der uns von vielen „Quatschern“ nicht zugetraut wurde. Wir sind stark genug um unsere Serie „allein“ auszubauen“…

Fortsetzung folgt…


Spielbericht  SV Sparta Lichtenberg II – 1.Herren USO am 06.11.2011

WOW !!! Was war das für ein Wochenende?

Beginnend mit dem 7-2 Heimsieg unserer Senioren gegen den Spitzenreiter der Fortuna aus Pankow und dem anschließenden gemeinsamen Mannschaftsabend wurde das Wochenende eingeläutet. Die Trainingseinheit der 1. Herren am Freitag mit „Trainerpraktikant“  Peter Hyballa war für alle Beteiligten ein super Erlebnis und wir bedanken uns auf diesem Wege.

Zum Sonntag: Man bemerkte schon bei der Erwärmung des Teams, dass der Freitagabend für diesen Spieltag abgehakt war und die volle Konzentration dem schweren Auswärtsspiel in Lichtenberg galt. Die Gastgeber begannen stark und gingen beherzt in jeden Zweikampf. USO begann sehr kontrolliert und der stark spielende Abwehrchef A. Demir ordnete immer wieder die Defensive. Taktisch diszipliniert durch gute Ordnung ließ USO dem Gegner wenig Raum und kontrollierte das Geschehen im Mittelfeld. Trotzdem erarbeite sich die Neuköllner-Offensive eigentlich in der ersten Halbzeit nur eine herausgespielte Torchance.

Halbzeitstand aus Sicht der Gastgeber 0-3 zur Halbzeit. Der heute stark und erwartungsgemäß gut spielende Senol machte deutlich, weshalb USO ihn verpflichtet hat. Durch einen LUPENREINEN Hattrick durch drei DIREKTE FREISTOSSTORE sorgte er für die nötige Gelassenheit der Gastmannschaft aus Neukölln. Bis auf die wenig erarbeiteten Möglichkeiten in der ersten Halbzeit war das Trainerteam heute mehr als zufrieden. Das einzige Manko schien noch die fehlende Kraft und Kondition zu sein, was sich aber in den nächsten Wochen nacharbeiten lässt. Selbst durch teilweise übertriebenes Einsteigen des Gegners und der ein oder anderen Provokation der Lichtenberger Zuschauer und einiger Gegenspieler konnte USO nicht aus der Ruhe gebracht werden. Ignorierend lief USO zur Hochform auf und begann den Gegner „vorzuführen“. Erarbeitete Torchancen konnten nicht gut genug verarbeitet werden, bis sich der selbstbewusste Knauber zu einem Alleingang entschloss, den er sehenswert zum 4-0 Endstand abschloss.

Zu erwähnen wäre noch die überragende Schiedsrichterleistung. Super gepfiffen, Respekt vor dieser souveränen Leistung. Koller sorgte das ein oder andere Mal mit überragender Strafraumbeherrschung und guten Reflexen für eine starke Torwartleistung und ist als bester Mann zu erwähnen. Ansonsten war es eine sehr gute Mannschaftsleistung gegen einen „durchschnittlichen Gegner“ auf die sicherlich noch aufzubauen ist. Ein Fehler wäre es, jetzt abzuheben ,weil wir mal zwei Spiele hintereinander gewonnen haben!

Durch Umstellungen in der Mannschaftsaufstellung konnte jeder im Kader sehen, dass niemand unersetzbar ist.

Jetzt nicht abheben und am Ball bleiben, die Saison ist noch lang und wird hart, erreicht haben wir noch gar nichts…Fortsetzung folgt.


Spielbericht 1.Herren USO – SV Berliner Brauereien Sonntag, 30.10.2011

Ein am Ende verdienter 3-1 Sieg der Heimmannschaft aus Neukölln. Zu Beginn des Spiels wirkten die Gastgeber nervös und gerieten durch einen individuellen Fehler, der jedem hätte unterlaufen können, in Rückstand.

Der stark spielende Dastan glich noch in der ersten Halbzeit durch einen Foulelfmeter aus. Die Ansprache in der Kabine blieb ruhig, da  das Trainerteam den Willen der Mannschaft erkannte. Wie ausgewechselt kam USO aus der Kabine und man kann von einer spielerischen Überlegenheit sprechen. Durch Unkonzentriertheit kam SV Berliner Brauereien trotzdem zu aussichtsreichen Situationen. Nach der 2-1 Führung durch den eingewechselten M.Demir kam etwas mehr Ruhe ins USO-Spiel.

Ein erst in der zweiten Halbzeit auffälliger Stürmer Yilmaz erarbeitete sich Torchancen und fasste Mut zum Abschluss. Mit Ak, den an diesem Tage besten Spieler auf dem Platz konnte verschiedene brenzlige Situationen in der Defensive entschärft werden. Er gewann an diesem Tag einfach 100% seiner Zweikämpfe und war der starke Fels in der Brandung.

„Diego“ Senol sorgte mit einem Sololauf von der Mittelinie zum 3-1 Endstand und bereitete den treuen Zuschauern eine besondere Freude durch diesen sehenswerten Treffer!

Das Trainerteam war mit einer durchwachsenen Leistung, aber am Ende den drei wichtigen Punkten durch harte Arbeit der Mannschaft zufrieden, obwohl erkennbar ist, dass sowohl im konditionellen und vor allem im taktischen Bereich noch viel mit der Mannschaft gearbeitet werden muss.

Zu erwähnen wäre noch, das Koller im Tor ein gutes Spiel machte und ein sicherer Rückhalt für seine Vorderleute war. Er ersetzte den verletzten Torwart Zeidler gleichwertig.

Der Konkurrenzkampf im Team hat begonnen und jeder kämpft um seine Einsatzzeiten um am Ende ein gemeinsames Ziel zu erreichen!!! Fortsetzung folgt…



1.    
Herren  USO – BW Mahlsdorf-Waldesruh am 23.10.2011

Als Fazit kann man von einem absolut verdienten Unentschieden zu einem 1-1 Endstand sprechen. Der Gast aus Mahlsdorf begann sehr engagiert und sorgte dafür, dass die USO Mannschaft in der Anfangsphase Probleme hatte die Ordnung zu finden. Schnelle Außenbahnspieler der Gäste sorgten zu Beginn für Druck. Allein Torwart Zeidler sorgte dafür, dass USO in dieser Phase nicht in Rückstand geriet.

Nach der 1-0 Führung durch den starken Angreifer Güney, der sich nicht nur durch das Führungstor sondern durch überdurchschnittliche Laufstärke auffiel, wurden die Neuköllner sicherer. Die Dreierkette um den gut organisierenden Dipli ließ durch die gut stehenden Abwehrspieler Ak und Celayir nichts anbrennen. Im Gegenteil! Aus einer guten defensiven  Mittelfeld kommend, setzten die Spieler Ucan und Dastan den kaum zu stoppenden Spielmacher und Neuzugang Senol immer wieder ein. Die schnellen Außenbahnspieler Knauber und Unterhofer setzten immer wieder Nadelstiche und dominierten auf den Flügeln. Auch defensiv sorgten die beiden immer wieder für gute Stabilität.

Durch gute Standards und überzeugenden Einzelaktionen der auffälligen Stürmer Yilmaz und Güney, hätte man in verschiedenen Situationen in Führung gehen können. Interessant war es zu sehen, wie beide sich die Chancen herausarbeiteten.

Ein Auf und Ab für beide Mannschaften sorgte für ein ansehnliches und tolles Spiel beider Mannschaften, dass von fairer Aggressivität geprägt war. Einzig der Schiedsrichter wirkte an diesem Tag nicht konzentriert und überfordert. Dies glich sich zum Glück beider Mannschaften auf beide Seiten aus, sorgte aber bei beiden Trainern für Unverständnis. Aber auch ein Schiedsrichter kann ja mal einen schlechten Tag haben …

Durch die Einwechslung von Pischke und Awada wurde versucht erneute Impulse zu setzen und mit guter Leistung trugen sie immer wieder zu tollen Angriffsaktionen bei.

Ein großes Lob vom Trainer für Engagement, Leidenschaft und Disziplin für das gesamte Team sollte noch erwähnt werden. Aus einer geschlossenen überzeugenden Mannschaftsleistung wollte der Trainer keinen besonders hervorheben, weil man allen anderen nicht gerecht werden würde.

Am nächsten Sonntag ist die Leistung dennoch ausbaufähig, aber es lässt sich darauf aufbauen. Die 1.Herren ist auf einem  langen Weg den ersten Schritt zufriedenstellend gegangen! Fortsetzung folgt…

"